deutschenglishespañol

Uruguay

Uruguay, das mit ca. 175.000 km2 zweitkleinste Land Südamerikas, lässt sich sehr gut mit einem Mietwagen bereisen. Das Straßennetz ist dicht und in der Regel gut ausgebaut, was ein schnelles Vorankommen und eine individuelle Routenplanung durch das Land möglich macht.

Für das Fahren im Land ist der Führerschein des Herkunftslandes ausreichend. Es wird aber empfohlen, einen internationalen Führerschein mit sich zu führen, um Nachfragen beispielsweise bei Polizeikontrollen zu vermeiden. Die Verkehrsregeln entsprechen im Allgemeinen den europäischen, allerdings sollte man sich nicht darauf verlassen, dass sich jeder andere Verkehrsteilnehmer daran hält. Vor allem in den Städten wird die Vorfahrt oft mit Hilfe der Hupe beansprucht. Es empfiehlt sich im Zweifelsfall, nicht auf sein Recht zu beharren. Wenn Sie sich am Steuer eher defensiv verhalten und den Berufsverkehr nach Möglichkeit meiden, werden Sie mit dem Mietwagen einen entspannten Urlaub verbringen. In Uruguay ist es auch tagsüber Pflicht, mit Abblendlicht zu fahren. Dennoch können andere Verkehrsteilnehmer ohne Licht unterwegs sein, weshalb Sie bei nächtlichen Überlandfahrten vorsichtig sein sollten.

Die Höchstgeschwindigkeit in Uruguay beträgt in den Städten 50 km/h, außerorts 90 km/h, auf einigen ausgebauten Strecken auch 110 km/h. Das Tankstellennetz ist dicht.

Welcher Mietwagen ist der richtige?

Die meisten Straßen in Uruguay sind asphaltiert und befinden sich in einem sehr guten Zustand. Stichstraßen, zum Beispiel zum Meer, sind mitunter aber auch nur Schotter- oder Erdpisten. Auf den Karten von cochera andina finden Sie zu jedem Streckenabschnitt die notwendigen Routen-Informationen zu Straßenzuständen, geschätzten Reisezeiten und Entfernungen. Nutzen Sie diese Informationen für Ihre Reiseplanung in Lateinamerika.

Weitere Informationen zum Reisen in Uruguay, Geschichte, Kultur, Landeskunde, Sehenswürdigkeiten, Unterkünften und vielem mehr erfahren Sie im Reisehandbuch „Argentinien, Uruguay, Paraguay“ von Günther Wessel , 5. Auflage 2005, REISE KNOW- HOW Verlag Peter Rump GmbH
www.reise-know-how.de